Haustelefon

Old School Telefone - ja solche mit Telefonhörer und Kabel - üben scheinbar eine besondere Faszination auf Kinder aus. Unseres war letztes Jahr im Urlaub im Hotel gar nicht mehr davon wegzubekommen und wollte ständig damit telefonieren. Hmm wir wollten den Rezeptionisten nicht zumuten, alle 2 Minuten gestört zu werden, damit unser Mädi trotzdem damit spielen kann, hab ich das Telefon einfach ausgesteckt.

Zuhause angekommen hamma überlegt, was spricht dagegen, ihr so ein Telefon zum Spielen zu geben? Hmm, die Telefonrechnung.

 

Ein Haustelefon muß her

Die im Handel erhältlichen Spielzeugtelefone spotten jeder Beschreibung in Punkto Funktionalität.

Also muß hier ein Telefon her, so realistisch, wie möglich. Idealerweise zwei, dann ists gleich viel lustiger zum Telefonieren.

In meiner HTL Zeit habe ich natürlich mal nen Schaltplan für ein Haustelefon irgendwann irgendwo mal bekommen, aber der ist natürlich so gut aufgehoben, daß ich ihn nach gefühlten 70 Jahren nimma find. Also könnte es ja auch eine gebrauchte, kleine Telefonanlage tun. Puhhh die sind auch gebraucht nicht grade günstig - für ein Spielzeug...

Aber auch dafür gibt's eine Lösung. Nachdem im Moment die ISDN Umstellung im Gange ist und dadurch einige kleine ISDN Anlagen verschenkt werden, hat Kraweuschuasta der Sparfuchs über www.willalteISDNtelefonanlagehaben.at eine alte ISDN Telefonanlage gegen Portokostenersatz geordert.

 

Hübsch ists. Jetzt muß sie nur noch als Haustelefon funktionieren.

Es wurde das Modell Gesko Family115 - da kann ma 5 analoge Telefone anhängen, ohne daß die Telefonanlage am Post-Netz angeschlossen ist. Das ISDN Telefon funkt zwar ohne ISDN Anschluß leider nicht damit, aber für ein Spielzeugtelefon ist das ja blunzn. Die Verkabelung geht recht simpel, ma hat 5 Paare a/b aus der Anlage, da kommen die Stecker der Analogtelefone dran - natürlich auch auf a/b.

Um den Telefonierspaß zu erhöhen, hab ich längere Kabel und Steckmöglichkeiten für die einzelnen Telefonapparate drangefummelt.

Belegungen der Stecker siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Telefonsteckdose_(Österreich)

https://de.wikipedia.org/wiki/RJ-Steckverbindung

 

Nach einer Stunde Gebastel und Beschreibungsleserei hat das erste Telefon geläutet.

Irgendwo in der Anleitung steht, daß die internen Rufnummern fix vergeben sind mit 11....15. Also die Telefone angeschlossen, 11 bzw. 12 gewählt und Hurraaaaa, es funktioniert.

Kind und Kraweuschuasta sind glücklich.

Einen Wermutstropfen hat die ganze Geschichte, meine liebe Tochter will jetzt übers Haustelefon mit vielen, vielen Leuten telefonieren - diese telefonierenden Persönlichkeiten muß ich als Papa natürlich faken. Mich wundert nicht, wenn meine Schizophrenie net besser wird....