Arduino

Nein, Arduino ist nicht unser Sohn, sondern vielmehr ein Microcontroller Experimentierboard.

Ich hab mich ja schon immer für so Microcontrollerzeugsl interessiert - und sogar in der Schule a bissl was dazu gelernt - seit Letztens beschäftige ich mich mehr mit dem Arduino. Wers nicht kennt, unter www.arduino.cc wird man fündig. Der Vorteil für mich besteht darin, daß man nicht ewig mit dem Programmer und Minimalsystem herumschustern (Auch wenn mir das als Kraweuschuasta ja in die Wiege gelegt wurde....) muss, sondern braucht nur einen Arduino, ein USB Kabel, die Software ist gratis und a paar Leds, Widerstände, LC Display eventuell a paar Sensoren - günstig aus China oder teurer - dafür beschrieben und mit Pinbelegung - aus Europäischen Landen.

Fürs Erste würd ich mal das klassische LED blinken versuchen, mit unterschiedlichen Frequenzen. Dann eventuell amal a GB Led ansteuern und a LC Display hier gibts genug Anfangs- Stolpersteine :-) Aber kommt Zeit kommt Schaltung. Kommt ehr Zeit kommt auch a Programm - Beim Arduino heißt das Sketch.

Was generell nicht schadet ist, wemma ein bissl englisch kann, dann findet ma im Intanetz an ganzen Haufen Informationen, Anleitungen und Programme dafür.

Ich spare mir hier die fünftausendunddreiundzwölfzigste Vorstellung, was der Arduino ist und kann und beginne gleich mit meinen fulminanten Programmier- und Schaltungsergüssen. Nach 2 Fotos, was ich bisher zusammengebastelt habe, das erste Projekt zeigt Tatsachen an, das Zweite das Datum und die Zeit:

    

 

Als Display Girl hab ich meiner Tochter kurzfristig mal eine Ihrer Barbies gestanzt

 

Erstes richtiges Projekt

Ampelschaltung ohne delay() Funktion

Mit delay() wird der ganze Microcontroller für die eingestellte Zeit angehalten, da tut sich in der Zwischenzeit nix, niente, nada. Somit findet natürlich keinerlei Verarbeitung anderer Steueraufgaben statt. Wenn ich jetzt beispielsweise nur eine Ampel schalten will, "verschwende" ich einen ganzen Arduino, obwohl nur 6 Leds angesteuert werden.

Mein Sketch verzichtet vollkommen auf delay() Funktionen, daher kann nebenbei auch was anderes Laufen, ein Lauflicht oder was auch immer.

Man muss viel mit if Schleifen und Zeitstempeln arbeiten, damit man das delay() umgehen kann. Vorteil ist, daß man mit dem Arduino dann mehr gleichzeitig ansteuern kann, als nur eine Ampel - somit braucht man nicht einen Arduino pro Ampel sondern kann - je nach Arduino - mehrere Ampeln mit einem Arduino ansteuern).

Download Ampelschaltung ohne delay() Funktion

 

House Lighting

Wenn ich mal Zeit finde, möchte ich eine Lichtsteuerung für die Häuser auf meiner (zukünftigen) Modelleisenbahn zusammenfummeln, erste Tests liefen bereits erfolgreich. Der Arduino steuert die Leds - angeschlossen über LED Treiber oder direkt - mit einer vordefinierten Sequenz. Zusätzlich kann man über PC und RS232 (das ist die Serielle Schnittstelle, für die Spätgeborenen unter uns) die einzelnen Leds oder Gruppen derselben schalten.

so schauts bis jetzt aus